Techview-Podcast-14-07(Folge237)

16 02 2014

In dieser Folge geht es um diese Themen:

Wie immer wünsche ich viel Spaß beim reinhören ;)



Aktionen

Informationen

1 Antwort zu “Techview-Podcast-14-07(Folge237)”

17 02 2014
XirtaM (21:20:09) :

Tolle Folge. Die Folgen sind mir nicht zu lang, könnten ruhig länger sein, wäre für mich nicht nachteilig. Viele Podcast sind ja ein wenig länger, ich finde es gut. Man kann ganz in Ruhe mal eine andere Meinung hören, ohne diesen “Beissreflex” den man so oft, bei solchen Themen zurückbekommt.

Die Wähler der Parteien machen das, was ihnen tagaus tagein so propagiert wird. Der Großteil der Bürger wird sich auf die PR und Propagandamaschinerie “Medien” verlassen.
Wenn man sagt, die Wähler sind Idioten, kann das möglich sein, aber ich persönlich sehe eher eine ausgeklügelte PR-Strategie dahinter.
Denn was man zu hören und sehen bekommt, wird der nicht so hinterfragende Bürger für wahr nehmen und so entsteht für ihn ein subjektives Bild, was ihn womöglich eine nicht reale Wirklichkeit vorgaukelt.

Schau dir die ganzen Gesprächsrunden an, ein blabla ohne Sinn? Nein. Es soll müde machen und dann sieht der Bürger in der Tagesschau, womit er wohl aufgewachsen ist und es alt Autorität anerkannt hat, wie Merkel mit einer Leichtigkeit die Geschicke der Nation lenkt und denkt. Wie sie ihre Minister Opfert, um die NSA Geschichte zu klären.

Ich denke einfach, dass einfach in einer Art Matrix lebt, in einer Welt, die er für richtig hält und so wird dann nicht hinterfragt.

Auch wenn wir es aus unserer Perspektive für idiotisch halten, so ist sie aus der der Wähler logisch, denn sie tun nur das, was aus ihrer Weltanschauung richtig ist.

Nun ja, dennoch hoffe ich, dass immer mehr Aufwachen aus dieser Seifenblase in der sie leben. Dazu muss man verstehen, wozu Medien im Stande sind, sie bilden Meinungen.

Wir sollten es nicht wieder soweit kommen lassen, dass durch billige Terror- und Medienpropaganda jemand an die Macht geputscht wird, der dort nicht hingehört. Somit müssen die korrupten und menschenverachtenden Machenschaften eingeschränkt und offen gelegt werden, damit meine ich nicht nur die Geheimdienste. Der Anfang ist gemacht.

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>